Leipziger Allerlei

Sachsen. Wenn man nichts darüber erzählen kann, dann hat es was Gutes. Doch die Sterne aus Leipzig haben leider wieder eine neue Story auf Lager:

Gestern tagte das sächsische Sportgericht bezüglich der Partie “Mügeln Ablass – Roter Stern Leipzig” und stellte Erstaunliches fest. Das Spiel wurde für den RSL gewertet!

Das diese Entscheidung richtig ist, ist wohl klar. Dennoch hatten nicht wenige überhaupt damit gerechnet. Betrachtet mensch die Urteile die bezüglich Brandis gefällt wurden und geht mensch davon aus das es sich um das selbe Sportgericht handelt, fragt mensch sich schon wieso es (in diesem Fall) zu dieser Kehrtwende kommt. Mensch könnte vermuten das es da einen Rüffel “von oben” gegeben hat. Das ist aber nur Spekulation.

Kommen wir nun wieder zu den Tatsachen: Der RSL muss 150€ Strafe für die Auseinandersetzung mit Mügelner Nazis vor deren Heimeingang zahlen. Die Beamten hatten eine Gruppe Menschen fälschlicherweise als Mügeln Klientel eingeordnet und zum Heimeingang gebracht, wo die Antifaschisten auch gleich auf das echte Mügeln Klientel trafen. Die Männer stellten sich auch gleich mit geballten Fäusten hin und provozierte die Gruppe, die sie wohl (richtigerweise) nicht als Nazis einordneten.>>> Weiter geht es hier. >>>

Des weiteren gibt es zwei empfehlenswerte Radiobeiträge zum Thema Roter Stern Leipzig vs. den braunen Rest aus dem Leipziger Umland: Kopfstoss.FM 36: Mügeln, Afrika und Chemie Sachsen + Fußball in der beschädigten Welt – Erfahrungen des Roten Stern Leipzig.

Quintessenz des Ganzen: „Wir müssen aufpassen, sonst fressen uns die Sachsen in fünf Jahren kalt zum Frühstück.” Also, die Hachsen hoch, die Sterne kommen!


1 Antwort auf „Leipziger Allerlei“


  1. 1 Und niemals vergessen: Scheiß SFV! « URS – Ultras Roter Stern Pingback am 07. Juni 2010 um 14:53 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.