Neulich in Neukölln.

Irgendetwas liegt in der Luft! Und Liebe ist es gewiß nicht…


14 Antworten auf „Neulich in Neukölln.“


  1. 1 altona93fan 11. Juni 2010 um 15:34 Uhr

    Ja … Das ist also aus Pauli geworden, wirklich schade.

    Die Erfolgsfans kommen, die eigentliche Einstellung verschwindet. Ich gehe schon lange nicht mehr zu den Spielen. Für mich stand der Verein gegen Kapitalismus, gegen den Kommerz. Der Totenkopf ist schon lange nicht mehr das Symbol für Sozialegerechtigkeit. Das Millerntor wird zur Arena, eine Bank (zwar eG aber dennoch) ist Hauptsponsor, die ganzen Kapitalisten. Ich kann dazu nur sagen: „Kapitalismus tötet überall … auch bei euch!“ (hab übrigens nen Banner dazu gefertigt).

    Der Verein ist mittlerweile ein einziger Widerspruch, kein Wunder, dass viele zu Altona wechseln. Wobei ich mich auch nicht zu mit denen zufrieden bin. Immerhin haben sie ihr geliebtes Stadion verkauft, die AJK war doch alles was wir hatten. Zuviele HSV-Fans tümmeln sich auch da. Letzte Saison hat der Verein in der Regio gespielt und seine geliebte AJK aus den Händen gegeben.

    Ich hoffe irgendwann, dass der Rote Stern Hamburg ensteht, die Zeit ist gekommen. Der etwas andere Fussball muss enstehen, der Fussball für den soviele ehemalige Fans des FC St. Pauli stehen. St Pauli wird niemals wieder mehr, was er war.

    Immerhin gibt es Rote Sterne, ich bleibe euch treu.

    FORZA Roter Stern!

  2. 2 hinterm-zaun-steher 11. Juni 2010 um 15:47 Uhr

    widerlich

  3. 3 stehplatzfanatiker 11. Juni 2010 um 16:01 Uhr

    schreck lass nach…

  4. 4 scheisz st. pauli 11. Juni 2010 um 17:08 Uhr
  5. 5 URS 12. Juni 2010 um 19:20 Uhr

    Der FC St. Pauli braucht weder Dolmetscher noch Sprachkurse. Beim Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga wird akzentfrei deutsch gesprochen. Was in jeder anderen Profi-Mannschaft nahezu unmöglich wäre, ist bei den Hamburgern normal: Alle Spieler sind momentan Deutsche.

    Mal sehen, was die Mädels und Jungs von USP dazu sagen!

  6. 6 hab ich 19. Juni 2010 um 23:23 Uhr

    @altona93fan

    Was sind für dich denn „Kapitalisten“? Und was soll soziale Gerechtigkeit sein? Das alle Menschen gleich viel haben oder nicht haben auch wenn es ganz individuelle Ansprüche und Bedürfnisse gibt?

    HSV Fans gibts beim Roten Stern im Übrigen auch. Und das ist gut so.

  7. 7 URS 22. Juni 2010 um 15:59 Uhr

    Nachdem immer mehr Babelsberger auf unserer Seite auftauchten, war es ja nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Verschwörungs- theorien im Umlauf sind:

    Nun, das ist unschön, aber andererseits ja auch gar nicht erwiesen, dass es sich hierbei tatsächlich um ein Bild aus dem heiligsten aller Berliner Stadtbezirke, sondern vielleicht vielmehr um einen nichtswürdigen Kopierbezirk dessen wie z.B. Wedding oder Moabit handelt.

    Euch Ungläubigen sei eines gesagt: Wenn wir Neukölln sagen, dann meinen wir auch Neukölln! Schreibt es Euch hinter die Löffel!

  8. 8 toxic 22. Juni 2010 um 17:49 Uhr

    Glaub ick nich!!!! Dat is bestimmt Britz bei Neukölln!!!

  9. 9 URS 22. Juni 2010 um 19:06 Uhr

    Falsch! Es ist ein Problemkiez direkt im Herzen von Neukölln…

  10. 10 Weddinger 30. Juni 2010 um 11:01 Uhr

    Oh ist euer Weltbild zerstört?

    Vielleicht handelt es sich einfach um eine tolerante WG.
    Ein Urberliner(und Neukölln ist Herthaeinzugsgebiet), ein Zugezogener Mode-St-Paulifan und eine „oh es ist ja WM-Jetzt bin ich für 3 Wochen mal Deutsche“ die voll auf der Hypewelle mitschwimmt.

    Guten Tag….

    ich geh erstmal Kopieren ;)
    Schöne Grüße aus dem Roten Wedding!

  11. 11 URS 30. Juni 2010 um 17:08 Uhr

    Welches Weltbild?

    Lies dir mal unser Zine genauer durch!

  12. 12 NoScab 11. August 2010 um 20:04 Uhr

    Die Fahne hing in der Allerstraße, was sich mitten im Schillerkiez befindet. Also ganz ganz sicher im Herzen von Neukölln.

    Wieso glauben hier einige das solcherlei im „echten“ Neukölln nicht möglich wäre? Das es Idioten überall gibt sollte hinlänglich bekannt sein.

    Pauli ist finde ich immer noch ein cooler und wichtiger Verein in der hießigen Vereinslandschaft. Das ein Verein bei wachendem Erfolg auch immer mehr event fans zieht ist zwar wirklich bedauerlich, aber natürlich nichts was die „Vereinsbosse“ verhindern wollen.

  1. 1 Coole Kids tragen kein St. Pauli-Merchandise « URS – Ultras Roter Stern Pingback am 19. Juli 2010 um 21:31 Uhr
  2. 2 Danke, Bayern, Danke… « URS – Ultras Roter Stern Pingback am 09. Mai 2011 um 15:11 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.