RSC: 12 auf einen Streich.

Am 03. Juli 2010 wird der erste bundesweite Rote Stern Cup (RSC) in Berlin ausgetragen. An diesem Tag werden neben den Vereinen Türkiyemspor Berlin, FC Internationale, THC Franziskaner vor allem 12 Roter Stern Vereine (Altenburg, Nordost Berlin, Flensburg, Halle, Hofheim, Leipzig, Lübeck, Pankow, Senftenberg, Wehringhausen und ein Fanclub von den Berliner Eisbären) diejenige Mannschaft auszuspielen, die am Ende den Roter-Stern-Wanderpokal mit nach Hause nehmen kann.

Bereits in den Jahren 2007 und 2008 veranstaltete der Rote Stern Altenburg einen lokalen Roter-Stern-Cup, der aber leider im letzten Jahr ausfiel. Der Rote Stern Nordost möchte mit dem diesjährigen Cup diese Tradition wieder aufleben lassen und hofft damit ein Zeichen zu setzen, dass in Zukunft jedes Jahr solch ein Event stattfindet.

Einige der Roter Stern Vereine werden auf der Kampagnenseite ‚love sport – hate neonazism!‘ vorgestellt. Dort erklärt zum Beispiel der Präsident vom Roten Stern Wehringhausen, Uli Schäfer, seine Motivation einen eigenen Sportverein zu betreiben: „Mit 17 Jahren sind wir fast erwachsen, aber immer noch Rot, immer noch anders, immer noch kritisch und immer noch nicht verdorben. Wir sind ein Sportverein und wollen ein gutes Beispiel sein, wie man ohne allzu viel Vereinsmeierei dennoch für eine breite Gruppe Menschen viel erreichen kann. Spielen muss Spaß machen ist unsere Devise und ganz wichtig dabei ist: Sport ohne Spacken“. Noch Fragen?

Los geht das ganze Spektakel am 03. Juli um 10 Uhr im Stadion Buschallee. Hier findet Ihr noch das Plakat, den Jingle und die Internetwerbung


1 Antwort auf „RSC: 12 auf einen Streich.“


  1. 1 irgendwer 22. Juni 2010 um 17:38 Uhr

    bin am start und freu mich schon

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.