Die Zweite: Traktor auf den Fersen.

Fortuna ist ein Roter Stern, anders kann man es nicht mehr ausdrücken. Nachdem schon im ersten Auswärtsspiel der zweiten Mannschaft drei Punkte eingefahren wurden, legten die Goldfüße im ersten Heimspiel der Saison sofort nach (Nachlegen ist immer gut!) und holten sich verdient drei Punkte für den anstehenden Aufstieg. In der Tabelle steht man somit auf Platz 2 knapp hinter dem Tabellenführer Traktor Boxhagen.

„Die zweiten Sterne haben heute Mittag ihre Serie, von nun saisonübergreifend vier Siegen, mit einem 4:1 gegen den SFC Friedrichshain II ausgebaut und dabei äußerst dominant gespielt. Trainer Toni ließ mit Sieben, Bev, Robert, Chris, Marcel, Danny, Falko, Tobi, Micha, Georg und Julian beginnen und die Elf drückte von Beginn an nach vorne. Gleich in der 3. Spielminute legte Georg von links auf den langen Pfosten quer, wo Julian jedoch knapp daneben schob. In der 7. Minute folgte ein weiter Freistoß, den Tobi per Kopf nicht verwerten konnte. So hätten die Sterne schon nach wenigen Minuten in Führung gehen müssen, ließen sich vom ausbleibenden Treffer aber nicht deprimieren. Den weiteren Chancen von Georg und Julian sowie nur seltenen Vorstößen der Friedrichshainer folgte das 1:0 durch Georg in der 26. Minute, dessen Entstehung kurios war. Nach einem langen Ball von Tobi waren sich die gegnerische Abwehr und ihr Torwart nicht einig, wer sich um den Ball kümmern sollte, was Georg dankend übernahm und einschob. In der 31. Minute erhöhte der Stern: Nach einer Ecke schickte Robert Marcel steil vom eigenen Strafraum, der legte schnell und lang auf Julian und der schoß sein zweites Saisontor. Kurz vor der Halbzeit folgte der dritte Streich, den Julian für Georg vorbereitete.

Zur Pause stand es 3:0, Karl kam für Robert in der Defensive und die Sterne rechneten sich weitere Tormöglichkeiten aus, zumal das 4:0 (51. Minute) nicht lange auf sich warten ließ. Tobi erzielte seinen zweiten Treffer des Tages nach einem klasse Spielzug über Julian auf rechts. Danach kamen die Friedrichshainer trotz weiterer Chancen des Sterns (Pfostenschuss 52. Minute, Konter durch Julian 57.Minute) zu etwas größeren Spielanteilen und dem Ehrentreffer zum 4:1. Einen Freistoß konnte unsere Abwehr nur hoch in die Luft köpfen, was der Friedrichshainer Kapitän am langen Pfosten nutzte, um aus kurzer Distanz einzunetzen. Danach bestand unser Spiel zumeist aus Einzelaktionen und langen Bällen, was sicherlich auch mit der nachlassenden Kondition zu tun hatte, auch wenn Bev rechts und Danny in der Mitte ackerten. Jörg kam noch für Micha (60. Minute) um noch das Spiel zu beleben, doch auch der Gegner schien müde, woraufhin der Schiedsrichter ein Nachsehen hatte und die Partie sehr pünktlich abpfiff. Letztendlich war der Stern das stärkere Team und hatte sich drei Punkte verdient. Die Serie hält, doch an der Chancenverwertung muss noch gearbeitet werden!“ [Quelle]