Fußballfans sind (keine) Antisemiten?

Schon komisch. Eigentlich kam es einem beinahe ja so vor, als wäre nur Herr Augstein in der Top Ten des Simon Wiesenthal Centers gelandet. Doch neben dem Irren aus Teheran und anderen bekannten antisemitischen Vollpfosten haben es die europäischen Fußballfans ebenfalls in die Top Ten geschafft. Darüber konnte man bisher eher weniger lesen. Und warum die Einschätzung völlig gerechtfertigt ist, beweisen gleich einige Fans in der Kommentarspalte bei den 11. Freunden:

„Hast du dir mal überlegt, warum Kassam-Raketen fliegen? Vlt. hängt es damit zusammen, dass die Israelis, also gleich Juden (->Antisemit?) die Agressoren sind, welche permanent weiter Siedlungsbau betreiben und somit Land okkupieren? Die vertriebenen Palästinenser vegetieren dann in Zeltlagern vor sich bin. Die Palästinenser werden im Gazastreifen isoliert, verelenden und verhungern.“ Quelle.

„Wer sich mal ein bisschen länger mit dem Thema beschäftigt und mal etwas tiefer geht, wird rausfinden, das der Antisemitismus größtenteils durch die Juden selber geschürt wird. Es ist beispielsweise vorgekommen, dass israelische Amtsträger sogar Juden als Antisemiten bezeichnet haben, weil diese den israelischen Staat kritisiert haben. Antisemitismus wäre in unserer heutigen Welt kein Thema mehr (zumindest in Europa und den USA) wenn die Juden nicht selbst alles israelkritische als Antisemitismus bezeichnen würden.“ Quelle

„Endlich mal jemand dem dieses Weichspülgelaber nicht den Blick auf die Fakten verdreht hat. Egal welches Land dieser Welt das solche Schweinereien begehen würde wäre wohl schon dem Erdboden gleich gemacht worden, aber die USA-Lobbyisten aus Israel dürfen sich alles erlauben und gegen wirklich jedes Menschenrecht verstoßen das existiert. Und auch wenn man selber den Holocaust ( auch wenn die Schweinerien da erwiesenermaßen extrem, unmenschlich und nichts zu rechtfertigen waren) erlebt hat macht es das nicht besser wenn man selber dann „menschenverachtende Politik“ betreibt und traurigerweise auch noch von den „Großmächten“ dabei unterstützt wird.“ Quelle

„Sollen die Feinen Israelis doch im Fußball in Asien mitspielen. Ma sehen ob die in den Länder- und Vereinsspielen gegen Irak, Iran, Syrien, Afghanistan oder im Besonderen gegen Ägypten mehr Spaß haben als mit uns „Antisemitischen“ Europäern“ Quelle

Der Anlaß für diesen antisemitischen Shitstorm ist ein lesenswertes Interview mit Dr. Shimon Samuels vom Simon Wiesenthal Center über die Einschätzung der europäischen Fußballfans…