Drei Spiele ohne Dreier

Letzter Platz, nur ein Tor geschossen, dafür 8 Gegentore kassiert. Der Saisonstart ist eine einzige Katastrophe, auf dem Platz steht kein Team und die Perspektive wird nicht besser. Zu selten wird eine Spielstruktur erkennbar, zu oft müssen Spieler aufs Feld die eigentlich noch ihre Verletzungen auskurieren müssten oder in der ersten Mannschaft nichts zu suchen hätten. Auswechselspieler sind Mangelware, auch das kennen wir aus den letzten Jahren. Der Unterschied ums Ganze: in diesem Jahr gibt es nur eine Mannschaft und trotzdem ändert sich kaum etwas an der schlechten Ausgangsituation.

Äußerst misslich ist die Tatsache, dass der Stammtorhüter nicht seinen Stammplatz einnimmt. Die Trainer scheinen mehr auf die Befindlichkeiten einzelner Spieler Rücksicht zu nehmen, anstatt ein Team zu formen aus jenen Spielern die bereit sind sich für das Team dort aufstellen zu lassen, wo sie am besten spielen. Es ist bekannt, dass jeder gerne Tore schießt, leider ist dies in einem Mannschaftssport nicht möglich. Des weiteren verstört die Kommunikation untereinander. Entweder wird kaum bis garnicht miteinander geredet oder man meckert sich gegenseitig voll. Das dabei wertvolle Sekunde und auch Nerven verloren gehen, sollte jedem einleuchten. Warum es dann nicht auf dem Feld funktioniert hat etwas mit fehlenden Respekt untereinander und fehlendem Anspruch an sich selbst zu tun.

Es steht in den Sternen ob das Trainerteam diese unzähligen Probleme schnellst möglich abstellen kann. Es wäre ihm auf jeden Fall zu wünschen. Wir werden draußen weiterhin unsere Goldfüße supporten und hoffen es werden uns viele gleich tun. Auf gehts Sterne schiesst ein Tor! Oder zwei! Am besten drei!